Marika Perez ist die neue Gleichstellungsbeauftragte im Rathaus

„Für ein gerechtes Miteinander von Frau und Mann“

Am 1. März 2017 hat Marika Perez die Gleichstellungsaufgaben in der Stadt Kevelaer von ihrer Vorgängerin Anette Valenta übernommen. Diese ist nach fast zehnjähriger Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte auf eigenen Wunsch aus diesem Aufgabenbereich ausgeschieden und kümmert sich jetzt in der Arbeitsvermittlung des Jobcenters schwerpunktmäßig um die Vermittlung von Frauen in den Arbeitsmarkt.

Die neue Gleichstellungsbeauftragte ist seit 2007 bei der Stadt Kevelaer beschäftigt. Sie war zunächst im Außendienst des Ordnungsamtes und seit Dezember 2016 im Bürgerservice tätig. Vielen ist sie auch als Schulsekretärin der Hubertus-Grundschule bekannt, wo sie von 2010 bis zu ihrer Rückkehr ins Rathaus im Dezember 2017, arbeitete. Jetzt übernimmt sie neben ihrer Arbeit im Bürgerservice die Funktion der Gleichstellungsbeauftragten und ist für diese Aufgabenwahrnehmung mit 19,5 Wochenstunden freigestellt.

Sie wird als Gleichstellungsbeauftragte in alle Angelegenheiten der Verwaltung einbezogen, in denen Fragen zu berücksichtigen sind, welche die Gleichstellung der Geschlechter betreffen. Des Weiteren werden Informations- und Beratungsangebote für die Bürgerschaft angeboten.

„Ich freue mich auf mein neues Arbeitsfeld und die vielen unterschiedlichen Aufgaben, die damit verbunden sind“, so Perez. „Gerne möchte ich durch mein Handeln etwas bewegen für ein gerechtes Miteinander von Frau und Mann.“

Marika Perez steht montags und mittwochs von 9 bis 16 Uhr in ihrem Büro in der Öffentlichen Begegnungsstätte als Ansprechpartnerin für Gleichstellungsfrage zur Verfügung. Kontakt: Tel. 02832/122-567, E-Mail gleichstellungsbeauftragte@stadtkevelaer.de.