Marienlob in der Nachbarschaft

Wo im Monat November in Kevelaer gebetet wird

„Als wir am 14. März 2020 die Mitteilung bekamen, dass wegen der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste mehr gefeiert werden durften, ahnte noch niemand, wie groß die
Einschnitte in unseren Alltag noch sein würden“, erinnert sich Hochmeister Peter Leenders von der Consolatrix-Bruderschaft. „Zwei Tage später blieben auch die Schulen und Kindergärten geschlossen, wiederum zwei Tage später durften die Geschäfte nicht mehr öffnen. Unsere Straßen waren wie ausgestorben.“

In dieser Zeit versammelten sich Mitglieder der Consolatrix-Bruderschaft an jedem Abend um 18 Uhr auf dem Kapellenplatz vor dem Gnadenbild, um stellvertretend für die vielen Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch für die Pilgerinnen und Pilger die Trösterin der Betrübten um Fürsprache in dieser trostlosen Zeit zu erbitten. „Allen Mitgliedern der Bruderschaft sei an dieser Stelle unser herzlicher Dank für diesen Dienst der Nächstenliebe ausgedrückt“, fügen die beiden Pastore Gregor Kauling (Regens) und Andreas Poorten (Subregens) an.

Nach und nach seien die Einschränkungen zurückgenommen worden. Seit Anfang Mai können wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden. Die Nöte und die Trostlosigkeit seien aber nicht vorbei. „In Kevelaer sind wir zwar bisher ganz gut durch diese Krise gekommen. Doch es dürfte niemanden geben, der sich nicht um Angehörige sorgt, besonders diejenigen, die in Krankenhäusern liegen und Seniorenheimen leben“, heißt es im Namen der drei Mitglieder. „So gibt es gerade in unserer Zeit viele Anliegen, sich zum Bittgebet im Marienlob zu versammeln. Aber auch zum Dank für durchgestandene Zeiten der Not.“

Die Gläubigen sind herzlich zu dem täglichen Marienlob um 18 Uhr in der Kerzenkapelle eingeladen, ganz besonders aber in der Woche vom 1. bis 6. November in der die Nachbarschaft für das Marienlob vorgesehen ist.

„Wir verbinden uns im Gebet mit den vielen Pilgerinnen und Pilger, besonders aber auch mit der Gottesmutter selbst“, teilen Leenders, Kauling und Poorten mit. „Denn in ihrem Lobgesang, dem Magnifikat, preist sie Gott als ihren Retter, der machtvolle Taten vollbringt.“

Nachbarschaften

1. bis 6. November
Biegstraße / Eikenboom
Biegstraße / Mitte
Biegstraße / Ende
Brunnenstraße / Anfang
Stormstraße
Weezer Straße 45/71
Antoniusstraße
Rosenbroecksweg
Op de Höls

7. bis 13. November
Biegstraße / Ende
Heinestraße
Cranachstraße
Dondertstr. / Anfang
Hoogeweg
Sonnenstr.
Venloer Straße 53/75
Verdistraße

14. bis 20. November
Weezer Str./Von–Ketteler– Siedlung
Beethovenring / Mitte
Drosselweg
Gelderner Str. 143 – 189
Gelderner Straße ab 191
Venloer Str. / Op de Tomp
Venloer Str. / Knollenkamp
Koxheidestraße / Mitte
Weezer Str. 201-211

21. bis 30. November
Am Hagelkreuz/An der Dondert
Beethovenring / Anfang
Dondertstr. / Ende
Feldstraße
Gerhard – Korthaus – Straße
Koxheidestraße
Maasstr./Wember Str. Anfang
Nordstraße Ende/Kolbestraße (Nordend)
Brunnenstraße / Ende
Gelderner Straße
Verdistraße