Linde auf dem Kapellenplatz wird in dieser Woche gekappt

Ein unabhängiger Baumsachverständiger hat festgestellt, dass eine auf dem Kapellenplatz vor dem Petrus-Canisius-Haus stehende Linde von einem holzzersetzenden Pilz befallen ist. Das teilt die Wallfahrtsstadt Kevelaer am Montag, 04.05.2018, in einer Pressemitteilung mit. „Leider muss die Linde daher aus Gründen der Verkehrssicherheit kurzfristig gekappt werden“, heißt es in der Mitteilung.
Und weiter: „Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die erforderliche Maßnahme in keinerlei Zusammenhang mit angedachten Umgestaltungsmaßnahmen auf dem Kapellenplatz steht. Die Arbeiten werden von Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes zeitnah in dieser Woche durchgeführt, um evtl. auftretenden Gefahren vorzubeugen. Da der Kapellenplatz stark frequentiert wird, ist ein Aufschub der Maßnahme nicht möglich. Im Herbst wird an selber Stelle eine Ersatzbepflanzung durchgeführt.“