Licht- und Klangkunst im KUK-Atelier

Foto: KUK

Am Samstag, 15. Februar, präsentieren die beiden Künstler Oliver Kretschmann (Lichtprojektionen) und Sander Bisselink (E-Gitarre, Looper) ihre experimentelle Mischung aus Licht und Klang im KUK-Atelier Kevelaer. Unter dem Namen „Emmerican Void“ bespielen die beiden jungen Männer seit 2017 Räume und leerstehende Ladenlokale. Karge, harte Bildwelten mittels verschiedener Materialien und Farbe über einen Overheadprojektor analog in den (Bühnen)Raum projiziert, treffen im direkten Dialog des Live-Auftritts auf raumauslotende, eigenwillige Kompositionen und improvisierte Passagen. Bisselink vermischt seinen Blues- & Western-Einfluss und das Spiel mit seinen Effektgeräten zu einem experimentellen Ambient-Sound, den die beiden “Desert Noise“ getauft haben. Das Set besteht aus zwei Hälften mit je drei Akten. Der Verein wirKsam e.V. und die Künstler freuen sich auf zahlreiche interessierte Gäste. Der Eintritt ist frei, im Anschluss geht der Hut rum. Einlass ist um 19.30 Uhr. Das KUK-Atelier liegt neben der Basilika am Johannes-Stalenus-Platz 8. Nähere Infos und aktuelle Veranstaltungshinweise bietet die Vereinshomepage auf www.wirksam-ev.de.