Kinder-Secondhandladen bittet um Unterstützung

Spenden und Mitarbeiterinnen gesucht

Eine Auswahl des Angebots zeigt der Secondhandladen „KuK“ im Schaufenster. Foto: KuK

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen im Secondhandladen „KuK“ an der Amsterdamer Straße 25 in Kevelaer unterstützen hilfsbedürftige Familien, Alleinerziehende und vor allem Kinder. Zurzeit fehlt es im Laden besonders an Kinder-Winterkleidung, deshalb appellieren sie an die Bevölkerung, insbesondere gut erhaltene Baby- und Kinder-Winterkleidung bis Größe 176, gerne auch Kinderwagen, Bettchen und Kinderhochstühle, zu spenden. Die Spender werden gebeten, die Sachspenden während der Öffnungszeiten vorbeizubringen.

Gleichzeit benötigt das KuK dringend weitere tatkräftige Unterstützung für ihr Team. Die Frauen arbeiten in festen Gruppen entsprechend der Öffnungszeiten: montags, donnerstags und freitags am Vormittag (9 bis 12 Uhr)  sowie montags und donnerstags am Nachmittag (14 bis 17 Uhr). Frauen, die Interesse haben, an einer der dreistündigen Schichten im Laden ehrenamtlich mitzuhelfen, können sich während der Öffnungszeiten direkt im Laden oder telefonisch unter Tel. 02832-9784500 melden.

Den Kinder-Secondhandladen des SkF gibt es seit über zehn Jahren. Dort gibt es ein umfangreiches Angebot rund um das Kind zu niedrigen Preisen – von Umstandskleidung und Babyausstattung über Kinderkleidung bis hin zu Spielsachen, Kinderwagen und Kinderbetten. Das Konzept, gespendete und gut erhaltene Kleidung und Kinderzubehör nicht zu verschenken, sondern zu niedrigen Preisen anzubieten, hat sich bewährt. So können die Kunden auswählen und nur die Dinge kaufen, die sie auch wirklich haben möchten. Die angebotenen Kindersachen werden so wertgeschätzt, erklären die Verantwortlichen. Bei der Verwendung der eingehenden Sachspenden arbeiten die Mitarbeiterinnen des KuK eng mit Kirchengemeinden und anderen Hilfsorganisationen zusammen.