Kevelaer wird bunter

Das Projekt „Kevelaer blüht auf“ erhält Unterstützung durch die Firma EPS GmbH

Bürgermeister Dr. Dominik Pichler (l.) bei der Übergabe der Geranien-Pyramiden durch Martin Engler, EPS –Euregionales Pflanzen Servicecenter. Foto: Wallfahrtsstadt Kevelaer

Dank der großzügigen Zuwendung der Firma EPS GmbH – Euregionales Pflanzen Servicecenter – erfährt „Kevelaer blüht auf“ eine Stärkung im grünen und farbenfrohen Erscheinungsbild der Innenstadt.

Mit Geranien-Pyramiden erfuhr bereits vor kurzem der Kapellenplatz punktuell eine optische Bereicherung. Zehn weitere Geranien-Pyramiden kamen nun dazu und schmücken das Stadtbild der Wallfahrtsstadt Kevelaer.

Im Jahr 2013 wurde das Projekt „Kevelaer blüht auf“ mit einzelnen Kevelaerer Unternehmen gestartet. Die Aufwertung von Straßen und Plätzen durch Blumenschmuck war ein Ziel dieses Projektes. Zudem war es ein Anliegen des Stadtmarketings, hier auf die vielen Erzeuger und Händler aus dem Bereich Agro-Business hinweisen zu können.
Hinweistafeln auf die unterstützenden Betriebe, Pflegeanleitungen und Neuzüchtungen ergänzen das Projekt. „Kevelaer blüht auf“ tritt zweimal jährlich in den Fokus der Öffentlichkeit: zum einen beim Start in die Frühlings- und Sommersaison, zum anderen in der Herbst- und Winterzeit.

„Gerne unterstützen wir auch mit Einzelaktionen das Anliegen der Wallfahrtsstadt Kevelaer, sich für Bewohner und Gäste gleichermaßen farbenfroh zu präsentieren und damit unsere enge Verbundenheit mit dem Wirtschaftsstandort Kevelaer nach außen zu dokumentieren“, sagt Martin Engler, der gemeinsam mit seinem Vater Norbert Engler das seit 1999 bestehende Familienunternehmen im Gewerbegebiet betreibt.

Bürgermeister Dr. Dominik Pichler weiß diese engagierte Unterstützung sehr zu schätzen: „Bei Einzelgästen und Besuchergruppen findet unsere blühende Innenstadt immer wieder besondere Erwähnung. Aber auch Kevelaerer wissen dies durchaus zu schätzen. Unsere eigenen Bemühungen um das Erscheinungsbild unserer Stadt erfahren hier eine wertvolle Unterstützung.“

Das Stadtoberhaupt weiß auch die Aktivitäten vieler Ehrenamtlicher zu schätzen, die gerade für den Blumenschmuck in den Ortschaften große Verantwortung übernehmen.
„Kevelaer blüht auf“ beschränkt sich schon lange nicht mehr alleine auf Kevelaerer Betriebe. Auch Erzeuger und Vertreiber aus der Region haben das Projekt für die Stadt Kevelaer und den eigenen Betrieb als ausgezeichnete Werbung für den Agrostandort Kevelaer und Niederrhein entdeckt.