Beim Event „Kevelaer singt“ war zwar weniger los als erhofft – die Stimmung war trotzdem gut

Kevelaer sang gemeinsam auf der Hüls

Bei bestem Open-Air-Wetter machten es sich die Anwesenden vor der Bühne gemütlich. Foto: Freya

Das gab es in dieser Form in Kevelaer wirklich noch nie: einfach unter freiem Himmel zusammenkommen und singen, was die Stimmkehle hergibt. Am vergangenen Samstag war dieses bei bestem Sommerwetter auf dem Gelände des Schulzentrums an der Hüls möglich. Silvia und Thomas Molderings vom Brauhaus „Kävelse Lüj“ hatten die großartige Idee dazu und setzten diese in die Tat um (das KB berichtete). Unter dem Motto „Kevelaer singt“ fanden etwa 200 singfreudige Besucherinnen und Besucher den Weg zur Wiese hinter der Schule. 

„Wir freuen uns darüber, dass so etwas mal angeboten wird“, betonten Christiane, Bruni, Hannie, Franziska, Willi und Antonia. Letztere hatte sogar ihre Gastfamilie aus der Ukraine mitgebracht, die für diese Abwechslung sehr dankbar war. Verschiedene Musikerinnen und Musiker, darunter Levin Ripkens, das Duo Miikado mit Chrisi Maas und Reiner van Treeck, Chris und Micha sowie der Familienchor von St. Marien, hatte das Ehepaar für diesen Abend engagiert, die das sangesfreudige Publikum zum Mitsingen animieren sollten. 

Das Neuste

Werbung

Jetzt unterstützen!

Mit einer “KBplus-Mitgliedschaft” Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

  • Danke schön auch!21. Oktober 2021 - 13.58

    Es ist nicht zu leugnen – ich hab‘s nun mal mit den alten Sprichwörtern. Sie haben unbestreitbar noch einen echten Wahrheitsgehalt. Nur ab und zu muss man eine Kleinigkeit abändern…

  • Auch das noch!14. Oktober 2021 - 12.08

    Kneipensterben – verarbeitet. Eisdiele zu – verkraftet. Und jetzt kommt die Nachricht, dass man mich daran hindern will, Lottomillionär zu werden.

  • CIAO!14. Oktober 2021 - 11.38

    Das ist jetzt auch schon wieder vier Jahre her, dass ich damals im August den Titel eines alten Liedes abwandelte: Sag mir, wo die Kneipen sind?

  • Noch sön Deng30. September 2021 - 10.41

    Es sei allen Kunstliebhaber*innen und auch denen, die es werden wollen, getrommelt und gepfiffen – was uns da an einigen Stellen Kevelaers angeboten wird, ist nichts als eine Zumutung. 

  • Rumms!23. September 2021 - 15.06

    Da hat‘s geknallt – so schrieb das KB vor zwei Wochen und meinte einen „Geldgeber“, amtlich bekannt unter „GAA“ = Geldausgabeautomat.

Hier wird “geblächt”

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

21. Juni 2022 / von Kevelaerer Blatt