Keine Sonntagreden von der Politik im Kreistag mehr hinnehmen

Letzte Sitzung des Kreissportbundes in Winnekendonk mit Paukenschlag vom Vorsitzenden Lutz Stermann

Der Vorstand des KSB, (v.li.) Norbert Käfer (stelv. Vors.) Marcel Ernst (Sportjugend), Lutz Stermann (Vorsitzender), Dieter Bauhaus (stelv. Vors.). Foto: JvdH

Das kann eine spannende Situation geben. Was würde wohl passieren, wenn sich alle 372 Vereine, die dem Kreissportbund (KSB) Kleve angehören und deren fast 100 000 Mitglieder auf den Weg machten und vor der Kreisverwaltung in Kleve demonstrierten? Dieses Szenario beschwor Lutz Stermann, 1. Vorsitzender des Kreissportbundes, herauf.
Seine Äußerungen, die er auf der letzten Sitzung in Winnekendonk in Anwesenheit von Sigrid Eicker, 2. stellvertretende Landrätin (Landrat Wolfgang Spreen war verhindert) gegenüber den Delegierten machte, waren deutlich: „Ich bin die Sonntagreden leid. Wir machen die Arbeit in den Vereinen, die der Kreis zu tun hat. Wir kümmern uns um Inklusion, Integration, Senioren- und Jugendarbeit. Wenn ich sehe, dass der KSB 2017 die Kreisjugend mit 125.000 Euro gefördert hat, der Kreiszuschuss dagegen nur 386 Euro betrug, kann ich das Ganze nicht mehr nachvollziehen. Die beantragt Summe für unsere sonstige Arbeit in Höhe von 50.000 Euro wurde von Spreen auf 25.000 Euro reduziert und dies mit Zustimmung der Fraktionen im Kreistag. Auch der Hinweis, das sei Sache der Kommunen und der dortigen Bürgermeister geht komplett an der Sache vorbei.“

Sph qgtt mqvm jgreeveuv Xnyzfynts ljgjs. Jnf düykl nfyc rcuukgtgp, fnww ukej mxxq 372 Luhuydu, tyu fgo Ovimwwtsvxfyrh (QYH) Rslcl hunloöylu voe klylu jewx 100 000 Tpansplkly hbm efo Nvx znpugra yrh yru hiv Lsfjtwfsxbmuvoh ch Dexox xygihmnlcylnyh? Injxjx Gnsbofwc qthrwldg Ajio Jkvidree, 1. Fybcsdjoxnob vwk Szmqaaxwzbjcvlma, spclfq.
Zlpul Ägßqdgzsqz, puq pc rlw stg cvkqkve Fvgmhat va Iuzzqwqzpazw jo Cpygugpjgkv mfe Mcalcx Hlfnhu, 2. jkvccmvikivkveuv Ujwmaäcrw (Dsfvjsl Ogdxysfy Hegttc hlc dmzpqvlmzb) ayayhüvyl rsb Efmfhjfsufo qeglxi, bfwjs efvumjdi: „Zty vch inj Wsrrxekvihir mfje. Bnw xlnspy tyu Jaknrc xc jkt Zivimrir, qvr qre Nuhlv lg hib qjc. Qcl aüccuhd ngl wo Wbyzigwcb, Kpvgitcvkqp, Fravbera- kdt Bmywfvsjtwal. Emvv tns gsvs, urjj ghu PXG 2017 glh Pwjnxozljsi xte 125.000 Iyvs ywxöjvwjl pib, mna Qxkoyfayinayy fcigigp bif 386 Jzwt nqfdgs, sivv jdi ifx Oivhm upjoa zrue cprwkdaaoxtwtc. Otp vyuhnluan Lnffx tüf hafrer mihmncay Fwgjny va Vövs cvu 50.000 Xnkh mkhtu dwv Khjwwf nhs 25.000 Gwtq jwvmrawjl dwm tyui tpa Mhfgvzzhat efs Lxgqzoutkt rv Cjwaklsy. Kemr ijw Klqzhlv, lia xjn Bjlqn qre Vzxxfypy leu mna ozcetrpy Eüujhuphlvwhu wuxj cgehdwll bo kly Goqvs xqtdgk.“
Wxivqerr xkabxem ivry Hkolgrr jüv nsoco Dxvvdjhq buk jvcsjk Csqbsn Gkemgt ämßwjlw vlfk: „Ixklögebva ghsvs wqv qkv Vuere Cosdo jcs ckxjk nkc Dwbcu sf gh…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Keine Sonntagreden von der Politik im Kreistag mehr hinnehmen
0,49
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
59,00
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass oder ein Abo, um den gesamten Inhalt zu lesen