Kameradschaftsabend mit zahlreichen Ehrungen

Der Reitverein „von Bredow“ Wetten gratulierte seinen erfolgreichen Reiterinnen

Großen Anklang fand der Kameradschaftsabend des Reitvereins „von Bredow“ Wetten, zu dem der Vorstand kürzlich eingeladen hatte. Viele Mitglieder mit Anhang trafen sich im Restaurant „Zum Waldschlösschen“, um gemeinsam einen gemütlichen Abend zu verbringen. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Annette van Stephoudt und einer Stärkung am „Schnitzelbuffet“ wurden einige Reiterinnen für ihre Leistungen in der abgelaufenen Saison geehrt.

In diesem Zuge gratulierte die Vorsitzende noch einmal den diesjährigen Vereinsmeistern Franz Johannes Selders (Senioren), Nora Vervoorst (Junge Reiter), Rike Klanten (Junioren), Leonie Jawinski (Reiterprüfung) und Malie Matenar (Führzügelklasse), bevor sie die Reiterinnen aufrief, die auf Kreisebene und darüber hinaus für den RV Wetten geritten waren.

So nahmen Jule Mertins und Marie Holtermann am Bundeschampionat in Warendorf teil. Zusätzlich konnte Jule Mertins sich für den Bundes-Vierkampf (Einzel) qualifizieren. Gleiches gelang Rike Klanten und Victoria Kempen, die als Mannschaftsmitglieder des Teams Rheinland beim Nachwuchs-Vierkampf starteten, wobei Victoria hier den ersten Platz in der Einzelwertung im Springen erzielte.

Kreismeisterin der Senioren in der Dressur

Ebenfalls erfolgreich waren die Wettener Reiterinnen auf Kreisebene unterwegs. Elena Kröll gelang es, sich den Titel der Kreismeisterin der Senioren in der Dressur zu holen, während Victoria Kempen Kreismeisterin im Vierkampf (Einzel) wurde.

Zum Abschluss wurden noch die vereinsbesten Reiterinnen der Saison geehrt, also die Reiterinnen, die im gesamten Saisonablauf am besten abschnitten: In der Dressur waren dies Elena Kröll (Senioren), Lena Manten (Junge Reiter) und Marie Holterman (Junioren). Sehr gute Springleistungen zeigten im Laufe des Jahres immer wieder Saskia van Stephoudt (Senioren) und Victoria Kempen (Junioren).

Alle Geehrten wurden mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Präsent bedacht – und natürlich mit dem tosenden Applaus der Anwesenden. Im Anschluss an die Ehrungen schwelgten die Anwesenden noch lange in gemeinsamen Erinnerungen und schwangen das Tanzbein – DJ „Paddy“ sorgte für die entsprechende Musik.