Jecken brachten gute Stimmung

Singen, Schunkeln und viel Spaß prägten den Auftakt der diesjährigen Karnevals-Session des VFR. In der Gaststätte „Zur Schanz“ versammelten sich alle Jecken, um miteinander zu feiern. Einige hatten sich Stunden zuvor auf den Weg nach Köln begeben, um in der Hochburg des rheinischen Frohsinns die Stimmung mitzunehmen und mit in den Abend zu tragen. „Ich fahre schon ewig dahin. Es war alles friedlich, da waren nur Leute, die feiern wollten“, war „Zeis“ Hans-Jürgen Büren angenehm berührt von dem, was er erlebt hatte.

VFR-Präsidentin Elke Tebartz begrüßte alle Närrinnen und Narren – darunter auch Mitglieder des „Karneval Club Kevelaer“ (KCK) – und wünschte allen Anwesenden eine schöne und fröhliche Session. Sie freute sich sehr über die große Resonanz. „Da merkt man, welchen Stellenwert der Karneval in Kevelaer hat. Das hat man schon bei der Karnevalisten-Wallfahrt gestern gesehen.“

Zugleich durfte sie sich am Vortag schon über die Tatsache freuen, dass es erstmals seit 15 Jahren in der Session 20/21 wieder einen Prinzen / eine Prinzessin geben wird. Wer das sein wird, wird natürlich bis dahin offiziell nicht verraten – „auch wenn es viele Gerüchte und Spekulationen gibt“, wie Elke Tebartz augenzwinkernd meinte.

„Frau Kühne“, die „Räuber“ und „VFR-Showgirls“

Sicher ist, dass es zur Prinzenproklamation 2020/21 am 13. November 2020 ein abwechslungsreiches Programm mit „Frau Kühne“, den „Räubern“ und den „VFR Showgirls“ geben wird. Die Karten dazu können ab sofort im „Haar Studio Creativ“ an der Egmontstraße 7, bei „Lotto Vedder“ an der Hauptstraße 16 und beim „Kiosk4you“ an der Verdistraße 2 erworben werden.

Bis 2020 aber gefeiert wird, können die Jecken erstmal die aktuelle Session genießen. Kernzeit werden dann die Feierlichkeiten zwischen dem 14. Februar und 21. März 2020 sein. Am 14. Februar geht es mit der Seniorensitzung los, einen Tag später steigt die große Kappensitzung. Am 16. Februar wird der Kinderkarneval die Närrinnen und Narren zusammenführen. Der Rathaussturm geht dann vier Tage später vonstatten, weitere vier Tage später (24.2.) ist der Rosenmontagszug in Kevelaer. Und knapp einen Monat später (21. März) bildet das Kevelaerer Tanzturnier den Abschluss-Höhepunkt der Session.