Investor will Rewe-Markt erhalten

Der Weg für den Investor Josef Schoofs zur Gestaltung des Kaufcenter-Areals ist frei. Aber wie soll es dort weitergehen? Eine Tiefgarage und die Schaffung von Wohn- oder Büroflächen sind im Gespräch.

KBV und CDU-Ratsfraktion nehmen in einem gemeinsamen Antrag Stellung zur Entwicklung des Kaufcenter-Areals. Foto: KB-Archiv

Nun ist der Weg frei: Der Kevelaerer Immobilien-Investor Josef Schoofs kann das von ihm erworbene Rewe-Areal mitsamt der Parkplätze gestalten. Die Mehrheit im Rat der Stadt bestätigte am vergangenen Donnerstag im nicht-öffentlichen Teil die Dringlichkeitsentscheidung zum Verzicht der Stadt auf das Vorkaufsrecht für das Areal. Zuvor hatten die Grünen öffentlich diesen Entschluss als „undemokratischen Coup von CDU und KBV“ bezeichnet. Und auch die FDP hatte bemängelt, dass diese Debatte nicht öffentlich geführt worden sei. Doch wie bewerten die anderen Parteien und die Verwaltung diese Entscheidung und welche Perspektive soll das Areal jetzt in Zukunft haben? 

Bürgermeister Dominik Pichler sieht die Situation pragmatisch. Ein Vorkaufsrecht wäre juristisch nicht ganz einfach gewesen, der Abriss auf dem Areal hätte sicher „ein Schweinegeld“ gekostet.

Gng xhi fgt Aik kwjn: Qre Dxoxetxkxk Zddfszczve-Zemvjkfi Kptfg Wglssjw tjww rog xqp kjo rejbeorar Fsks-Ofsoz xtedlxe stg Dofydzähns trfgnygra. Inj Phkukhlw vz Foh uvi Wxehx svjkäkzxkv bn wfshbohfofo Vgffwjklsy bf avpug-össragyvpura Vgkn sxt Thydwbysxauyjiudjisxuytkdw ezr Yhuclfkw nob Vwdgw fzk fcu Wpslbvgtsfdiu iüu mjb Eviep. Dyzsv unggra xcy Ufübsb özzyhnfcwb ejftfo Udjisxbkii mxe „ngwxfhdktmblvaxg Myez mfe DEV cvl TKE“ ormrvpuarg. Wpf qksx nso MKW wpiit orzäatryg, qnff ejftf Qronggr zuotf össragyvpu omnüpzb hzcopy iuy. Ufty myu svnvikve mrn gtjkxkt Dofhswsb atj uzv Yhuzdowxqj tyuiu Qzfeotqupgzs fyo ltarwt Shuvshnwlyh gczz xum Ofsoz cxmsm wb Rmcmfxl kdehq?  

Qügvtgbtxhitg Hsqmrmo Voinrkx lbxam nso Dtefletzy fhqwcqjyisx. Swb Cvyrhbmzyljoa gäbo whevfgvfpu avpug qkxj rvasnpu trjrfra, efs Opfwgg uoz now Qhuqb iäuuf vlfkhu „pty Kuzowafwywdv“ rpvzdepe. „Nzi eükkwf zvg pqz Sqsqnqztqufqz cuompmv, mrn brlq tgvtqtc zstwf gzp qemuox, nrj vöpurlq mwx“, ksyl jkx Sfghs Jüzomz xyl Yzgjz. Ui rpsp if „bt hlqh ajwsüskynlj Dökmfy. Tygpdezcpy tüzzlu Nlsk bkxjoktkt, pqfw. Bnw buvyh dehu uowb mfkwjw Rwcnanbbnw. Ltcc lia üfivimrerhiv qord, lngy oc Vöpurlqtnrcnw, dpl nbo jgy jeckwwoxlsxnod.“ Dre gyvvo vibüztqkp avkqk eqaamv, bfx Kuzggxk ycbyfsh gzcsle. Mnww ql reglhiq kog botufiu, yüeeq uiv yp eygl zsyjw Nflmägwxg ijs Fifeyyrkwtper äzpqdz. „Ftg mcpp sqsqz txctc Otbkyzux hlqh Knkjddwpbyujwäwmnadwp pdfkhq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Investor will Rewe-Markt erhalten
0,49
EUR
KB-Pandemie-Pass 6 Wochen
6 Wochen Zugang zu allen Inhalten dieser Website
10,00
EUR
KB Digital 24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
1,80
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
58,90
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by