Ein Foto von Theo Bercker gibt es im KB-Archiv leider nicht. Daher hier eine Fotografie des Risbroeckschen Hauses an der Hauptstraße 18, an dessen Weg zum Heimatmuseum er mitwirkte.

In lockerer Serie stellt KB-Autorin Delia Evers Kevelaerer Persönlichkeiten vor. Die Wallfahrtsstadt beheimatet viele engagierte Menschen – früher wie heute. Ob zum Geburtstag, Jubiläum oder anderen Anlässen werden wir auf bewegte Leben blicken. Heute auf das von …

Theo Bercker

Am 5. April 1975 erschien im Kävels Bläche eine Todesanzeige: Theo Bercker von der Gelderner Str. 29 war in seinem Urlaubsort bei Meran im Alter von 70 Jahren gestorben. Um ihn trauerten seine Frau Dr. Hetty Bercker, Franz-Ulrich und Monika Bercker, Manfred und Marianne Bercker, Monika und Horst Görnitz, Rudolf Bercker, Magdalene Lang, viele weitere Angehörige und Freunde. In diesen Tagen jährt sich der Geburtstag von Theo Bercker zum 120. Mal.

Die Stadt hat Theo Bercker viel zu verdanken. Er bewahrte intensiv wie wenige andere die Geschichte des Ortes. Der Verein für Heimatschutz schrieb in seinem Nachruf: 

„Nach dem furchtbaren, alles zerstörenden Krieg gehörte er zu den Männern der ersten Stunde, die die Grundlage des heutigen Museums für niederrheinische Volkskunde schufen… Darüber hinaus stellte er bis in die letzten Tage seines Lebens sein reiches geschichtliches und sprachliches Wissen in den Dienst des Vereinsblattes ‚Unsere Heimat‘. Hier blei…