Hirngespinst oder Weitblick?

Nach dem, was ich in diesen Tagen im KB lesen konnte, könnte der nachfolgende Dialog aus dem Kevelaerer Norden eines Tages Wirklichkeit werden:

„Gehste mit inne Kneipe einen zwitschern?“ – „Ja gerne, aber wohin denn nur bei unserem reichen Angebot in Kevelaer?“ – „Ich schlage Haus Ehren vor.“ – „Bisse bekloppt? Dat sind von hier mal eben knapp vier Kilometer!“ – „Dann bestellen wir eben eines von diesen hochmodernen Luft-Taxis!“ – „Hää?“ – „Ja, das landet dann kurz vor der Hubertuskapelle und nimmt uns mit.“ – „Und dat soll klappen?“

Die skeptische Frage ist zwar berechtigt, aber der Zweifler hat noch nichts von den neusten Ideen eines unserer Kommunalpolitiker gehört. Der wurde im KB-Interview zum Mutigsein aufgefordert und es kam ja auch was Gescheites / Abstruses dabei heraus (die Wahl hat der geneigte Leser/die Leserin):

„Tunnel von der Bahnschranke bis hinters Klarissen-Kloster“ – „Sessellift“ –„Bimmelbahn bis in die Stadt“ (Ist die damals vorhandene der Eisenbahnfreunde nicht verboten worden?). Schade – besagtes Luft-Taxi fehlt (noch) in der Sammlung.

Ich versteige mich mal zu der berechtigten(?) Hoffnung, dass erstens nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wurde. Zweitens hat der Ideenstreuer bestimmt einen spöttischen oder ironischen Ton hinbekommen, hoffentlich! Und dennoch bleiben leichte Zweifel übrig.

Und was sagt meine politisch stets motivierte Mechel dazu? „Adenauer hat raech. Wor nix Gescheits kömmt, dor köj’e ok bej’t Alde blieve!“

Euer Hendrick