Glasfaserausbau im Kevelaerer Außenbereich

Tiefbauarbeiten starten im Dezember. Deutsche Glasfaser informiert mit Online-Bürgersprechstunde am 15.09.2020 über den Ausbau

Der Glasfaserausbau ist in den Kevelaerer Ortsteilen weitestgehend abgeschlossen. Jetzt folgt der Anschluss der Außenbereiche an das Glasfasernetz über ein kreisweites Förderprojekt.
Da in den Außenbereichen aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte teilweise größere Strecken zwischen den einzelnen Haushalten überbrückt werden müssen als in den Ortsteilen, ist der privatwirtschaftliche Ausbau durch einen Telekommunikationsanbieter hier nicht rentabel. Um aber auch die Bevölkerung außerhalb der Ortsteile mit Glasfaser zu versorgen wird eine Fördersumme von rund 6,3 Mio. € von Bund und Land und einen Eigenanteil der Wallfahrtsstadt Kevelaer von ca. 700.000 € bereitgestellt. Um die 775 Förderadressen und somit die insgesamt 957 Haushalte an das Glasfasernetz anzuschließen werden etwa 173 km Glasfaserkabel verlegt.

Hans-Josef Bruns und Tobias Nelke von der Wirtschaftsförderung Kevelaer freuen sich über den Ausbau in den Außenbereichen: „Gerade in den ländlichen Bereichen von Kevelaer mussten die Anwohner häufig mit Bandbreiten von wenigen Mbit/s auskommen oder mit Hybridlösungen aus Kupferkabel und Mobilfunk ihre Versorgung sichern. Deshalb sind wir froh, dass bald der Ausbau des Glasfasernetzes in den Außenbereichen starten kann.“
Für die Anwohner der Förderadressen wird es am 15.09.2020 um 19:00 Uhr eine Online-Bürgersprechstunde geben. Die Einwahlinformationen sind auf der Seite von Deutsche Glasfaser zu finden.

Darüber hinaus kann sich jeder Haushalt, der im Rahmen des Förderprojekts einen Glasfaseranschluss beantragen kann, direkt bei Euronics Heckens in der Hauptstraße 41 in Kevelaer oder unter der Telefonnummer 02832-7741 beraten lassen.