Einmal mehr erwies sich der Wintergarten des Niederrheinischen Museums am Sonntag zur Mittagszeit als hervorragender Ort für musikalische Darbietungen.

Nicht nur die Akustik, sondern auch die luftige, lichtdurchflutete Atmosphäre trugen zum Gelingen des Sommerkonzertes der Jungen Streicher Kevelaer bei. Das beachtliche Publikumsinteresse tat sein Übriges.

Einige Wochen nachdem das Jugendstreichorchester unter der Leitung von Thomas Brezinka an gleicher Stelle das Frühlingskonzert gestaltet hatte, traten diesmal die jüngeren Streicherinnen und Streicher der Capella Piccola unter der Leitung von Maren Brezinka sowie das Malea-Quartett auf.

Die zwölf Streicherinnen und Streicher des Orchesters (sieben Geigen, zwei Bratschen und drei Celli) begannen das Programm mit der traditionellen Erkennungsmelodie ‚Happy go lucky‘ und führten danach Kompositionen von G.F. Händel, A. Holzer-Rhomberg und H. Colledge aus. Das Malea-Quartett (Foto unten), bestehend aus Anna de Boer und Emma Kocken (jeweils Violine), Linda Merta (Bratsche) und Alina Mayzaud (Cello), spielten die Sarabande des russischen Komponisten Blumenfeld, ‚El Choclo‘ von G. Villoldo und ‚Linstead Market‘ von J. Martin. Thoma…