Auf den Straßen strömten die Menschen zusammen. Die Musikvereine sammelten sich für den bevorstehenden Festakt am Rande des Dorfes. Langsam füllte sich der alte Schulhof. Eine Viertelstunde später als geplant ging es dann los. Der Präsidentin der ‚Geselligen Vereine‘ wurde gemeldet: „Vereine und Standartenordnung angetreten.“

Orla Feeny freute sich über die große Gemeinschaft in Wetten. „Musik vereinT“, machte sie auf das passende Motto dieses Jahres aufmerksam.

Mett met völ Zwiebeln

Bürgermeister Dominik Pichler freute sich über die musikalische Kirmes in Wetten, gerade habe er es so auch in Kevelaer erlebt, was ihm sehr gefalle. Und egal ob „Völ Glöcks met de Kermes“ oder „in de Kermes“, er hätte das Mett gern met völ Zwiebeln“, brachte er die Menschen zum Lachen, als er auf diese immer wieder aufkommende Diskussion einging, wie es denn nun richtig heißt.

Auch der Ortsvorsteher Guido Küppers sprach besonders die Musik an, deren Wesen es einem Zitat von Aristoteles zufolge sei, Freude zu machen. Er freue sich über den neuen Festkettenträger Klemens Martens und dessen Adjutantin Sybille Quinders-Bereths.

Martens atmet Wetten

„Martens atmet Wetten“ war zu hören, er habe die Festkette sehr verdient. Die Adjutantin sei die Seele des Vereins, ihre gute Orga…