Elmar Lehnen überraschte als verkappter Rocker

Unter dem Motto „22. X-mas Rock-Night“ spielte die Band Sex in the Fridge in der vollen Josef Schotten Schützenhalle und die gut 250 Jungen und Junggebliebenen feierten bis in die frühen Morgenstunden eine Rockparty vom Feinsten.

Das Repertoire reichte von den „Late Sixties and Seventies“ über den groovigen 80er-/90er-Jahre Sound bis zu den neuesten Hits. Zu einem Jubiläumskonzert laden sich große Bands einen Gastmusiker ein und so machte es auch Sex in the Fridge. Basilikaorganist Elmar Lehnen lies sich nicht zweimal bitten, als die Jubilare anfragten und der Jubel der anwesenden Gäste zeigte, da war ein verkappter Rocker am Keyboard, der mit seiner Begleitung bei zwölf Stücken die Band und die Massen begeistern konnte.

Kerstin Sowislo, Dietmar Weiß, Franz Girmes, Hanns Clegg, Hermann Peters und Walter Holtappels setzten eine Tradition fort, denn seit 2003 spielt die Band in unterschiedlicher Besetzung jedes Jahr in der Schotten-Halle. Nach einem erfolgreichen und rockigem Abend machten sie für die Zukunft die Zusage: „Die Leute sind mit uns älter geworden und wir machen so lange hier eine Rock-Night, wie die Halle so voll wird.“