Tagung im Kevelaerer Bühnenhaus bietet Impulse für Unternehmerinnen

Die Zukunft neu denken und gestalten


Mit einem „Zukunftstag“ will das Unternehmerinnenforum im Konzert- und Bühnenhaus Impulse geben. Foto: KB-Archiv

Für Gabriele Coché-Schüer und Barbara Baratie vom „unternehmerinnen forum niederrhein“ steht fest: Nach Corona muss was passieren. Die Wirtschaft müsse mit den Erfahrungen wie etwa Homeoffice oder Onlinehandel „neu gedacht“ werden, Unternehmen müssten „resilienter“ gegen Krisen wie eine Pandemie werden. Mit einem „Zukunftstag“ unter der Überschrift „Zukunft neu denken – Zukunft gestalten!“ will das Unternehmerinnenforum dazu am 23. September 2021 im Kevelaerer Bühnenhaus Impulse geben.

Die Einladung ist branchenübergreifend und richtet sich an „Unternehmerinnen und Frauen in Führung der Region Niederrhein“. Die Zahl der Teilnehmerinnen ist auf 80 begrenzt, dabei zu sein sei also „etwas Besonderes“, verspricht Barbara Baratie. 

Trends aufgreifen, Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Selbstständige in der Region zu vernetzen und mit neuen Impulsen  zu stärken – das ist laut Gabriele Coché-Schüer seit 15 Jahren das Ziel des Forums, dem über 100 Mitgliedsfrauen aus dem Raum Niederrhein und den benachbarten Niederlanden angehören. Die Corona-Krise habe gezeigt, dass der Wandel einerseits erforderlich sei, andererseits aber auch erfolgreich gestaltet werden könne.

Im Lockdown seien plötzlich Dinge möglich geworden, die zuvor „nicht einmal denkbar waren“, sagt Barabara Baratie. „New Work…