Kostenloser Kurs im Solegarten St. Jakob am 6. Juli 2024

Die wohltuende Kraft des Yoga entdecken

Bei Yogajuma lernen die Teilnehmenden, Verspannungen zu lösen und Stress abzubauen.

Bei Yogajuma lernen die Teilnehmenden, Verspannungen zu lösen und Stress abzubauen. Foto: Jutta Martens

Einfach mal den Alltag zurücklassen und Stress abbauen, die eigene Flexibilität steigern, den Körper stärken und Rückenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und den Geist klären. Beim Yoga wird der Körper ganzheitlich angesprochen, gleichzeitig bringen die Übungen Atmung, Bewegung und Geist in Einklang. „Der Solegarten St. Jakob eignet sich mit dem Gradierwerk und der weitläufigen Wiese dahinter perfekt, um bei ein wenig Yoga zu entspannen“, freut sich Verena Rohde, Wirtschaftsförderin und Leiterin des Kevelaer Marketing.

Die Yogalehrerin und Entspannungspädagogin Jutta Martens bietet unter dem Namen „Yogajuma“ Kurse in ihrem Studio an. Am 6. Juli 2024 um 14 Uhr geht es dann im Rahmen des Vitalprogramms mit einem kostenlosen Kurs in den Solegarten St. Jakob, bei dem sie die Teilnehmenden auf ihrem Weg in die Entspannung begleitet. Die Veranstaltung mit dem Titel „Die wohltuende Kraft des Yoga entdecken“ eignet sich sowohl für Anfänger, die schon immer einmal eine Yogastunde besuchen wollten, als auch für Fortgeschrittene. Wer an diesem Termin verhindert ist, darf sich schon jetzt auf die Atempause vom 29. Juli bis 16. August 2024 freuen, bei der ebenfalls Yogakurse auf dem Programm stehen.

Jeden ersten Samstag im Monat

Das Vitalprogramm bietet Veranstaltungen rund um die Themen Achtsamkeit, Fitness und Entspannung an. Wie alle Veranstaltungen dieser Reihe ist der Yogakurs am 6. Juli 2024 kostenlos, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Zur Teilnahme treffen sich Interessierte jeden ersten Samstag im Monat um 14 Uhr am Informationsgebäude am Solegarten St. Jakob. Wer weitere Informationen zum Vitalprogramm wünscht, erhält diese auf der Website www.kevelaer-marketing.de oder telefonisch unter 02832 122-992 und -991 sowie im Informationsgebäude am Solegarten St. Jakob und in der Tourist Information am Peter-Plümpe-Platz.