Die Tafel nimmt Weihnachtspäckchen für Bedürftige entgegen

Am kommenden Montag besteht noch die Möglichkeit zur Abgabe

Der Vorstand der Kevelaerer Tafel freut sich auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Foto: KB-Archiv

Auch in diesem Jahr zu Weihnachten möchte die Tafel Kevelaer bedürftigen Menschen zu Weihnachten eine besondere Freude machen. Einmal im Jahr soll es über das Lebensnotwendige hinaus etwas Besonderes geben. Mit einem Päckchen, dessen Inhalt aus leckeren, haltbaren Lebensmitteln besteht, kann jeder dazu beitragen.

Besonders beliebt sind Fischkonserven, Dauerwurst, Kaffee, Tee und Süßigkeiten. Auch über Körperpflegemittel freuen sich die Empfänger der Päckchen sehr. Ansonsten kommt alles, was zu einem schönen Weihnachtsfest gehört, gut an. Tabakwaren und Alkohol gehören allerdings nicht in die Päckchen. Eine hübsche Verpackung steigert dann noch die Vorfreude auf das Fest. Ein beigefügtes Inhaltsverzeichnis erleichtert den Mitarbeitern der Tafel dann die Verteilung. Die Tafel Kevelaer unterstützt auch viele muslimische Tafelbesucher. Sie bittet für diese Gäste um spezielle Päckchen, in denen vor allen Dingen keine Schweinefleischprodukte enthalten sind.

Die Päckchen konnten bereits am heutigen Freitag, 4. Dezember 2020, im Tafelladen (Bury-St. Edmunds-Straße – hinter der Öffentlichen Begegnungsstätte) abgegeben werden. Eine weitere Möglichkeit der Abgabe besteht am kommenden Montag, 7. Dezember 2020, von 9 bis 11 Uhr. Die Tafel Kevelaer hofft, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Päckchen zu erhalten und dankt den Spendern schon im Voraus ganz herzlich dafür.

Für weitere Informationen sind die Verantwortlichen montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr erreichbar, Tel. 02832 – 9778688 oder www.Tafel-kevelaer.de.