Die Renaissance eines Handwerksberufs

Korbmachermeisterin Margret Schiffer aus Sonsbeck zu Gast im Kevelaerer Museum

Die Korbmachermeisterin bei der Arbeit.

Korbmachermeisterin Margret Schiffer aus Sonsbeck präsentierte im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte im Rahmen der Kreis Klever „KulTourtage“ den Besuchern die Kunst des Korbflechtens.


Korbmachermeisterin Margret Schiffer aus Sonsbeck präsentierte im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte im Rahmen der Kreis Klever „KulTourtage“ den Besuchern die Kunst des Korbflechtens.
Das Korbflechten ist ein uraltes Handwerk und wird seit Menschengedenken auf der ganzen Welt ausgeübt. Zur Zeit der „Sammler“ wurden Gräser, Zweige und Wurzeln zusammengedreht und miteinander verflochten, um Gesammeltes zusammenzubinden. Aus Pflanzenteilen wurden Matten geflochten und aus groben Ästen Zäune errichtet. Die Flechttechniken wurden weiter entwickelt und neben kunstvollen Behältern wurden auch diverse andere Gegenstände geflochten. Die Reste eines in der Wulsttechnik gefertigten Korbes, der ungefähr 10.000 v. Chr. geflochten worden war, wurde im Nahen Osten gefunden.
Vom Aussterben ist de…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Die Renaissance eines Handwerksberufs
0,49
EUR

KB-Digital 14-Tage-Pass
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR

KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
Powered by