Die Pilgerstatue ist endlich wieder da

Am ehemaligen Standort zwischen Hauptstraße und dem Übergang zum Kapellenplatz blickt seit einigen Tagen wieder die allseits wohlbekannte Statue in Richtung Kevelaerer Basilika.

Zu Beginn der Bauarbeiten im vergangenen Jahr im Rahmen der Kevelaerer Stadtkernerneuerung fand das Kunstwerk einen Unterschlupf im städtischen Bauhof. Im Frühjahr machte die Pilgerstatue eine Reise zur Kunstgießerei Schmäke in Düsseldorf und wurde dort umfassend restauriert.

Nun sind die Bauarbeiten in absehbarer Zukunft auch im zweiten Bauabschnitt der Hauptstraße abgeschlossen und die Fragen nach dem Verbleib der Statue wurden immer lauter. Für den Aufbau empfahl der Wallfahrtsrektor Pastor Kauling jetzt den ursprünglichen Standort, wo die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs heute die Pilgerstatue einsetzten.

Foto: privat