Die Binnenheide erleben

Seit gut eineinhalb Jahren betreibt Dennis van den Berg jetzt das Landcafé an der Binnenheide. Die Bilanz des 29-jährigen Junggastronomen, der die Aufgabe damals mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft begann, fällt aus seiner Sicht positiv aus.
„Das ist Wohlfühlen pur für mich – das Konzept ist bei den Leuten angekommen“, ist van den Berg davon überzeugt , dass die Idee, mehr als nur Kaffee und Kuchen für die Gäste, sondern „Schmecken-fühlen-riechen“ und Erleben anzubieten, die Menschen erreicht hat.
In diesem Sinne will er auch das Kulturangebot verstanden wissen, dass er nun in erweiterter Form anbieten möchte. „Musik war der Grundstein mit „Miikado“ und dem Motto „Binnenheide genießen“.
Der zweite Baustein soll jetzt „Binnenheide erleben“ sein – und die Leute mit insgesamt fünfzehn verschiedenen Angeboten bis August durchaus auch mal „einen halben Tag in dem Landcafé“ halten.
Ein Baustein in diesem Konzept sind auch Theaterabende, wie am 5. April, wenn der „Theaterverein 4c“ aus Kevelaer am Abend die beiden Einakter „Die Vereinsmeier“ und „Der 75. Geburtstag“ – eingebettet in ein Zwei-Gänge-Überraschungsmenü – aufführen wird.
Natürlich soll das mittlerweile zur „Hausband“ avancierte Duo „Miikado“ bei den Frühlings- und Sommermatinees wie am 7. April und 25. August für entspannte Wohlfühlatmosphäre sorgen. „Wir sind ja quasi hier „gegründet“ worden“, freuen sich Rainer van Treek und Christine Maas auf schöne Stunden mit vielfältiger Musik zum Entspannen, Mitsingen und Plaudern.
Wer es etwas feucht-fröhlicher haben und dabei trotzdem einen richtige Lerneffekt erzielen will, kann bei einem exklusiven Bierbrauseminar mit Thomas Molderings am 12. April in vier Stunden sein ganz persönliches Lieblingsbier brauen – oder mit Detlef Arndt in die Genuss-Welt des Whiskeys einsteigen.
Im Mai locken Angebote wie ein „spezielles Kräuterfrühstück“ mit der Heilprakrtikerin Martina Kamps – inklusive einer Wanderung zum alten Dominkanerinnen-Kloster in Wetten, einer Führung durch den alten Kloster-Kräutergarten dort und einem Ausklang bei Cafe und Kuchen im Café “World House“.
Der Juni soll mit einem Sommer-Markt (1./2.6.) , einer Piano-Matinee und einem Musik-Kabarett mit Ingrid Kappeler als neues Highlight Belebung erfahren. Und das Angebot „Grill & Chill“ mit der Band “West Coast“ und eine Weinverkostung folgen im Juli.
Und sogar die eigene Familie macht mit: „Mein Opa, der der „Wetterfrosch von Walbeck“ genannt wird, macht einen spannenden Vortrag über das Wetter am Niederrhein“, berichtet van den Berg nicht ohne Stolz.