Vom 19. bis 21. Juli verwandelt „PAROOKAVILLE“ den Airport Weeze in die „City of Dreams“, die 225.000 Bürgerinnen und Bürger und über 300 DJs und Musikerinnen und Musiker beheimatet, um wieder ein Wochenende voller „Wahnsinn, Liebe und Glückseligkeit“ zu feiern. Sie alle erwartet im neunten Jahr des Festivals ein vergrößertes Gelände, neue Designs und ekstatische Shows.

Aktuell seien 97% der Tickets verkauft, meldet der Veranstalter. Weiterhin verfügbar sind u.a. Full-Weekend-Visa (inkl. Camping), Tages-Visa für Sonntag, Combi-Visa für Samstag und Sonntag sowie vereinzelte Comfort- und Deluxe-Camping Pakete. Die Visa sind im offiziellen Ticketshop erhältlich: https://tickets.parookaville.com. Für Inhaber:innen des KulturPass sind die Tickets über die offizielle KulturPass-App erhältlich.“

Durch die besondere und detailreiche Gestaltung des Veranstaltungsgeländes tauchen die Gäste von PAROOKAVILLE alljährlich für ein Wochenende in eine eigene Stadt ein. Die bekannten Stadtmodule werden in diesem Jahr durch den neuen „Theatre District“ im Herzen der City erweitert. Der Theatre District bringt eine neue Facette des Entertainments nach PAROOKAVILLE. Im „Center Shelter“ entsteht ein gemütliches Theater. Neben zwei Auftritten von Mentalist Timon Krause, Live-Podcast-Aufzeichnungen von Daniel Danger sowie „Die Pochers – frisch recycelt“ mit Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden wird es ein buntes Programm von Burlesque- und Drag-Shows geben. Im Umfeld des Bunkers gibt es eine Handleserin, einen Compliment-Caravan und vieles mehr zu entdecken. Der Platz für den Theatre District entsteht, indem die Stage „Power Plant“ in einen neu eröffneten Teil des Infields, die „Upper West Side“, umzieht. Mit einem weiteren Bunker und Boulevard steht den Citizens, deren Zahl sich im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht, dort deutlich mehr Fläche zur Verfügung.

Die jährlich nach Plänen des fiktiven Gründervaters Bill Parooka neu designte Mainstage bleibt bis zur Geländeeröffnung ein gut gehütetes Geheimnis. Klar ist aber bereits: Mit über 200 Metern Breite und neuen Special Effects wird das imposante Bauwerk wieder begeistern. Auch die Sidestages Power Plant, Time Lab und Cloud Factory dürfen sich über ein Facelift freuen und erstrahlen in neuem Glanz.

In Vorbereitung auf das kleine „Jubiläum“ ‚10 Jahre PAROOKAVILLE’ im kommenden Jahr feiert die Second Mainstage „Bill’s Factory“ ihren Abschied, der über das Festivalwochenende inszeniert wird. In 2025 entsteht an gleicher Stelle eine vollständig neu gestaltete Stage.

Neben der Geländeerweiterung durch die Verlegung der Power Plant wird sich auch die Fläche vor der Mainstage vergrößern. So können in diesem Jahr rund 60.000 Citizens gleichzeitig Platz vor der Mainstage finden. Ein mit beträchtlichem baulichen Aufwand erstelltes, getrenntes Zu- und Ausgangssystem soll für ein entspanntes Betreten und Verlassen der Fläche sorgen. Damit vergrößern die Veranstalter das Gelände bei gleichbleibender Gästezahl im Vergleich zum Vorjahr.

Auch die Campsites halten in diesem Jahr einige Neuerungen bereit. Beginnend mit einer Frühanreise am Mittwoch für bis zu 50 Prozent der Camper und Camperinnen kommen das neue „Friendship-Camping“ und das „Green-Camping“ als Angebote hinzu. Zudem entsteht eine zusätzliche Sanitärstation, an allen Stationen werden die Kapazitäten erweitert und ausfallsicher gestaltet. Die „Greencamper:innen“ werden für ihr Commitment zu umweltbewussterem Camping auf dem Festival nicht nur mit einem separaten Parkplatz, sondern auch mit einem „entspannteren Setting“ (u.a. Nachtruhe) am gesamten Party-Wochenende belohnt.

Durch den Fabrikbau des Unternehmens Rheinmetall auf dem Gelände des Flughafen Weeze wird sich die Anreise der Tagesbesuchergäste in diesem Jahr verändern. Wegen der Bauarbeiten mussten das gut funktionierende System der Tagesparkplätze aufgegeben und komplett neue Flächen einschließlich Zuwegung gefunden werden.

„Wir sind zuversichtlich, die bestmögliche Ausweichlösung erarbeitet zu haben, um unseren Besucher:innen trotz der Veränderung eine gute Anreise zu ermöglichen“, so Bernd Dicks, „Co-Founder“ und Geschäftsführer der Parookaville GmbH. Genaue Informationen zu der Anreise und zu den Ausweichrouten will das Unternehmen in Kürze veröffentlichen.