Der Theaterverein „Gemütlichkeit 1879“ ist vielen ein Stück Heimat

Jahreshauptversammlung im Saal Brouwers. Erich Derricks als 1. Vorsitzender wiedergewählt.

„Casanovas Comeback“ (Foto) war erfolgreich, 2018 gibt‘s „Stress im Champus-Express“.
„Casanovas Comeback“ (Foto) war erfolgreich, 2018 gibt‘s „Stress im Champus-Express“.

Mit seinen 138 Jahren ist der Theaterverein „Gemütlichkeit 1879“ Kervenheim einer der ältesten Vereine im Ort und im gesamten Stadtgebiet. Seine Bekanntheit geht aber weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Jedes Jahr spielt der Theaterverein für rund 700 Zuschauer im schönen und gemütlichen Saal Brouwers in Kervenheim. Immer sind es Lustspiele, die sehr gut bei den Gästen ankommen. So können sich alle Theaterfreunde jetzt schon freuen, wenn die Theatergruppe im Frühjahr 2018 mit der Komödie „Stress im Champus – Express“ von Bernd Spehling die Herzen der Zuschauer erobern will.

Ehrenmitglied Hein Halman

Der 1. Vorsitzende Erich Derricks begrüßte am vergangenen Sonntag viele Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung 2017. Hein Halmann (91 Jahre) wurde als Ehrenmitglied ganz besonders erwähnt, ebenso ging ein ganz besonderer Gruß an die Ehrenvorsitzende Gisela Franzen. Leider konnte Heinz Smetten aus Krankheitsgründen nicht an dieser Versammlung teilnehmen. 50 Jahre ist er Mitglied, war sehr aktiv im Vorstand und als Bühnenbauer. Die Ehrung und Gratulation wird aber nachgeholt, versprach Derricks.

Nach der Begrüßungsansprache wurde von Gisela Franzen das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016 sowie eine Zusammenfassung der vielen Begegnungen und Ereignisse aus dem letzten Jahr kurzweilig und humorvoll vorgetragen.

Michaela Leisten aus dem Spielleiterteam berichtete über die letzte Aufführung im Frühjahr 2017, „Casanova´s Comeback“, und lobte nochmals ausdrücklich die Leistungen aller Spielerinnen und Spieler, der Bühnenbauer und des gesamten Teams. Sie stellte dann das neue Stück für 2018 vor: „Stress im Champus – Express“ von Bernd Spehling wurde vom Spielleiterteam mit Susanne Lembert und Gisela Franzen ausgewählt. „Das wird eine Herausforderung für unsere Bühnenbauer, aber die bekommen das schon hin“, so Michaela Leisten. Der Papa wird´s schon richten, denn Papa Clemens baut in Zusammenarbeit mit Peter Koppers und Clemens Douben (neu im Verein und neuer Bühnenbauer) die Bühnen. Die Rollenverteilung für die neue Saison wurde vorgenommen. Die erste Leseprobe wurde für Dezember 2017 terminiert.

Neue Spielerinnen und Spieler gehören jetzt dem Verein an. Anne Ophey aus Wetten, Uwe Magney aus Weeze, Markus Scheffer aus Geldern, Laura Slodczyk und Simone Gansen aus Kervenheim. Alle haben ihr großes Schauspieltalent schon auf der Bühne in Kervenheim bewiesen „und wir sind sehr froh, diese kleinen Stars der Bühne“ bei uns zu haben, so der Vorsitzende des TVG. Auch weitere, neue Interessenten waren zur Jahreshauptversammlung gekommen. Jonas und Georg Werner (Vater und Sohn) wollen den Theaterverein bereichern, haben doch beide schon große Bühnenerfahrung. Leon Broeckmanns und Andreas Janssen werden ebenso bald in den Theaterverein aufgenommen, denn die alten Statuten zur Neuaufnahme müssten eingehalten werden, so der 1. Vorsitzende Derricks.

Tradition verpflichtet

Alle neuen Mitglieder müssen demzufolge wenigstens einmal auf der Bühne zu sehen gewesen sein, erst danach kann man Mitglied werden. Eine 138-jährige Tradition verpflichtet.

Die Kassiererin und auch Vorstandsmitglied Verena Koenen konnte einen erfreulichen Kassenbericht vorlegen. Die Kasse ist gut gefüllt und richtig gut geführt. Die Kasse wurde von Cilly Horlemann und Beate Gansen geprüft, alles war bestens in Ordnung.

Einstimmig wurde Erich Derricks für ein weiteres Jahr zum 1. Vorsitzenden gewählt und führt weiter mit großem Engagement den Theaterverein Gemütlichkeit 1879. Nach der Wahl des Vorsitzenden wurde der Vergnügungsausschuss für 2018 neu gewählt. Zuvor gab es von allen Mitgliedern ein herzliches „Dankeschön“ an den diesjährigen Vergnügungsausschuss. Annika Letfort, Marlene Büssers, Stefan Spittmann und Jürgen Leisten hatten einen wunderbaren Jahresausflug organisiert. Neu im Vergnügungsausschuss sind Markus Scheffer und Simone Gansen. Annika Letfort und Stefan Spittmann sind weiterhin für ein weiteres Jahr dabei. Maria Joosten, Marlene Büssers und Susanne Lembert konnten einen runden Geburtstag feiern.

Zum Schluß der jährlichen Hauptversammlung hatte Dorothee Rülke in Zusammenarbeit mit Annika Letfort einen herzergreifenden Bildervortrag zusammengestellt. Mit wunderschönen Fotos aus der guten alten Zeit und den passenden Kommentaren wurde der zwei verstorbenen Mitglieder Gerhard Hanenberg und Werner Langenhuizen gedacht, verbunden mit einer Gedenkminute. Der Beitrag wurde musikalisch untermalt mit dem Lied „Niemals geht man so ganz“.

Leckeres Schaschlik

Danach gab es Fotobeiträge vom Mitgliederausflug 2017 und natürlich viele Fotos und Beiträge aus dem Vereinsleben der letzten 50 Jahre. Nach diesem schönen Vortrag wurde die Jahreshauptversammlung geschlossen und man ging zum gemütlichen Teil über. Nach gutem und altem Brauch gab es wieder ein leckeres Schaschlik und dazu ein kühles Bierchen. Und ein neu kreierter Vereinsschal wurde an alle Mitglieder verteilt. So fühlten sich alle Mitglieder des Theatervereins von 16 bis 91 Jahren wie in einer Familie, eben wie zu Hause – im heimatlichen Kervenheim.