Am Sonntag fand nach einem Jahr Corona-Pause die „Wallfahrt der Karnevalisten“ in Kevelaer statt

Der Karneval lebt auf

Die Jecken ließen ihrer Freude freien Lauf, als sie durch die Marienstadt zogen. Foto: Thomas Rauer

Die Frage, warum die Närr*innen ausgerechnet dem tristen November entgegenfiebern, ist hinlänglich bekannt und mit der Bedeutung der Zahl Elf im närrischen Kalender umschrieben. Die Karnevalist*innen lieben es bunt statt herbstlich grau und einen solchen Vorgeschmack gab es am Sonntag in Kevelaer, wo der VFR Blau-Gold Kevelaer e.V. zur alljährlichen „Wallfahrt der Karnevalisten“ einlud.

Der Sonntag vor dem 11.11. ist für die Jecken am Niederrhein und dem benachbarten Rheinland seit 2002 fest verplant. Als Pilger*innen strömen sie an diesem Tag regelmäßig zu Hunderten in die Marienwallfahrtsstadt. Zwar wurden sie im vergangenen Jahr von der Corona-Pandemie ausgebremst, verlernt haben sie aber dennoch nichts: Das Forum Pax Christi entwickelte sich zu einem Zentrum der Narretei, an dem an diesem Sonntag fröhliche Urständ gefeiert wurden. 

Das Neuste

Werbung

Jetzt unterstützen!

Mit einer “KBplus-Mitgliedschaft” Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

  • Danke schön auch!21. Oktober 2021 - 13.58

    Es ist nicht zu leugnen – ich hab‘s nun mal mit den alten Sprichwörtern. Sie haben unbestreitbar noch einen echten Wahrheitsgehalt. Nur ab und zu muss man eine Kleinigkeit abändern…

  • Auch das noch!14. Oktober 2021 - 12.08

    Kneipensterben – verarbeitet. Eisdiele zu – verkraftet. Und jetzt kommt die Nachricht, dass man mich daran hindern will, Lottomillionär zu werden.

  • CIAO!14. Oktober 2021 - 11.38

    Das ist jetzt auch schon wieder vier Jahre her, dass ich damals im August den Titel eines alten Liedes abwandelte: Sag mir, wo die Kneipen sind?

  • Noch sön Deng30. September 2021 - 10.41

    Es sei allen Kunstliebhaber*innen und auch denen, die es werden wollen, getrommelt und gepfiffen – was uns da an einigen Stellen Kevelaers angeboten wird, ist nichts als eine Zumutung. 

  • Rumms!23. September 2021 - 15.06

    Da hat‘s geknallt – so schrieb das KB vor zwei Wochen und meinte einen „Geldgeber“, amtlich bekannt unter „GAA“ = Geldausgabeautomat.

Hier wird “geblächt”

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

10. November 2021 / von Kevelaerer Blatt