Sonntag, 22. Juli 2018

Der Busman

busmann Ich bin der „Neue“ beim Kevelaerer Blatt. Und werde jede Woche etwas zum Besten geben. Ich freue mich darauf, mit euch die aktuellen Geschehnisse in Kevelaer und Ortschaften zu diskutieren. Meine Frau Mechel mischt sich auch manchmal ein. Viel Spaß dabei!

News

Es tut sich was

Zu meiner Zeit war ich mit meiner Kiepe und ihrem Inhalt der alleinige „Platzhirsch“. Die paar Marketenderinnen stellten so recht keine Konkurrenz für mich...

Es ist wieder so weit

Als Frauchen oder Herrchen nimmt man in diesen Tagen zähneknirschend eine Aufforderung der Stadt zur Kenntnis, in der das unschöne, aber leider wichtige Wort...

Ömmer wat Nejes

Jeden Morgen, wenn ich nach dem Erwachen meine Kiepe in der Ecke stehen sehe, sage ich mir mit einem leichten Seufzer: „Nun hast du...

Nun rattern sie wieder

Tagtäglich sehen wir buchstäblich das Gras wachsen und freuen uns, wie es in der Natur grünt und blüht. Kein Gedanke mehr an kalte Wintermonate,...

Na also, geht doch

Touristenbefragung wegen der Baustelle auf der Hauptstraße und das auch noch von einem seltsam Gekleideten mit Kiepe auf dem Rücken: Wie die Menschen halt...

Anrüchige Eisheilige

Eigentlich sind sie ja schon vorbei – unsere fünf „Beliebten“, die mir mitten im Mai bei meinen Verkäufen in freier Natur so manch nassen...

Kirmeswetter

Da stehen sie wieder an etlichen markanten Punkten vor der Stadt – die bunten Schilder mit der Ankündigung für des Kevelaerers liebste Beschäftigung: die...

Nostalgisches zur Kirmes

Ein altes Lied schwärmt, wie „et fröher doch so schön wor en Colonia...“ So weit braucht man gar nicht zu reisen, um auch hier...

Meine Straße

Da stehe ich nun mit meiner Kiepe auf dem Rücken und blicke in meine Busmannstraße. Was das aktuelle Problem angeht, schaue ich eigentlich in...

Auf die Plätze…

Vom Meyvorts-Platz, heute bekannt als Luxemburger Platz, habe ich schon mal gesprochen, auch von Mechelner und Antwerpener Platz, die ja sehr bald „in Bearbeitung“...