Donnerstag, 19. Oktober 2017

Der Busman

busmann Ich bin der „Neue“ beim Kevelaerer Blatt. Und werde jede Woche etwas zum Besten geben. Ich freue mich darauf, mit euch die aktuellen Geschehnisse in Kevelaer und Ortschaften zu diskutieren. Meine Frau Mechel mischt sich auch manchmal ein. Viel Spaß dabei!

News

Sankt Martin möchte was hören

Da sage noch einer, der Herbst sei eine ungemütliche Jahreszeit. Beeinflusst von so manchen Wetterberichten und -prognosen mag dieser Eindruck vordergründig ja stimmen. Aber...

Mijnheer – kunt u mij helpen?

Von meinen Wanderungen durch die Stadt und darüber hinaus habe ich ja schon des Öfteren erzählt, auch von den netten Gesprächen mit netten Leuten,...

Tierische Geheimnisse und Gerüchte

In unserer schönen Stadt erlebt man ja so allerhand, das ist unbestritten und erweist sich meistens als positives Geschehen. Wenn es allerdings nur noch...

Geschichten aus dem Rathaus

Es ist doch immer wieder interessant, ein Gerücht aus dem Rathaus aufzuschnappen oder ist es womöglich gar keines? Einer wird gehen, das ist kein Gerücht,...

Herbststürme

Jedermann kennt das Martinslied, das um den 10. November herum in unseren Straßen aus vielen Kinderkehlen erschallt: „Der Herbststurm braust durch Wald und Feld...“ Nun...

Klütt und Klütten

Es wird wieder „gebuddelt“ im Nord-Westen Kevelaers und das ist richtig und absolut notwendig. Das konsequente Anlegen einer Pumpstation erfordert natürlich reichlich Erdarbeit, wobei...

Wasser, Wasser, Wasser

Jeder trinkt es, jeder braucht es täglich – kurz: für alle Menschen auf dieser Erde ist Wasser das Lebenselixier. Anders, und zwar grundlegend anders sieht...

Ich komme heute Abend noch vorbei!

"Sag mir, wo die Blumen sind...“ Dieses alte Lied machte die unvergessene Marlene Dietrich 1962 in deutscher Sprache populär. Bei den Ereignissen in der...

Alle Jahre wieder

Der Buchstabe T ist in Kevelaer allseits bekannt. Wer sich im hiesigen Schützenwesen auskennt, weiß es: „T“ – dat es „de Männ“. Nun verbirgt sich...

Mode zu meiner Zeit

Man betrachte einmal meinen bronzenen Zwillingsbruder am Anfang der Busmannstraße etwas genauer: Da können ja wahrhaftig berechtigte Zweifel aufkommen, ob ich denn wirklich in...