KB besuchte die Chorprobe zur "Johannespassion"

In der Reihe der Chorkonzerte in der Basilika wird in diesem Jahr eine ganz besondere Aufführung präsentiert, die „Johannespassion“ von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Für dieses Konzert hat sich extra eine Projektgruppe, unter der Leitung von Chordirektor Romano Giefer gebildet, die sich aus namhaften Solisten, Mitgliedern des Basilikachors, des Männergesangvereins und dem Rheinische Oratorienorchester zusammen setzt. Allein der Chor umfasst mehr als 50 Sängerinnen und Sänger, von denen einige aus Kleve und aus Haltern anreisen. Die Proben für dieses besonders anspruchsvolle Werk, begannen bereits nach den Sommerferien im vergangen Jahr und so langsam nimmt es Fahrt auf, erläutert Romano Giefer. „Das ist echt viel Holz, was gelernt werden muss“, sagt er während dieser Probe im Fahnensaal, die über 6 Stunden allein an diesem Samstag dauerte. Die gesamte Passion umfasst ca. 2 Stunden Musik, von denen ungefähr die Hälfte gesungen wird, führt er weiter aus.
Die in einem Halbrund sitzenden Sängerinnen und Sänger wurde während der Probe von Romano Giefer immer wieder gelobt aber auch korrigiert. So sprach er mal einzelne Sänger an etwas kräftiger einzusetzen oder ein anderes Mal eine Stimmengruppe etwas zu verändern. Für einen Laien nicht zu erkennen bzw. zu hören, was denn nicht gestimmt hat. Aber das Ergebnis nach einer Korrektur war dann auch für mein Gehör schon erkennbar besser. Der kurze Besuch während der Probe war ein beeindruckendes Klang- und Hörerlebnis, obwohl ich nur einen kurzen Einblick in die gesamte Passion bekam und das Orchester bestand auch nur aus einem Klavier, das von Romano Giefer gespielt wurde. Kevelaer wird ein ganz besonderes Konzert geboten werden und das von vielen Kevelaerer Sängerinnen und Sängern mit ihren wundervollen Stimmen begleitet wird. Der gesamt Chor stimmte für ihren Gesangesbruder Alfred Plönes, anläßlich seines Geburtstags ein kleines Ständchen an.
Die Aufführungen finden am Samstag, 1. April, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 2. April, um 16 Uhr in der Basilika statt. Der Kartenvorverkauf hat bereits in der Büchhandlung Bercker begonnen. Eintritt € 15 für Erwachsene und € 5 für Schüler bis 18 Jahre.