Cheerleader in Kevelaer

Seit vier Jahren gibt es Cheerleader in Kevelaer – die „Queens“. Die Gruppe wurde im Winter des Jahres 2013 von Steffi Bauer gegründet und ihre Schulbekannte Elena Wagner kam dazu um sie zu unterstützen, da sie schon viele Jahre zuvor dieses Hobby ausführte.
Zuerst ein paar Fakten zum Cheerleading, da dieses Hobby den meisten nur aus amerikanischen Filmen bekannt ist, obwohl die Anzahl der Squads (Gruppen) zunimmt. Cheerleading gibt es gewissermaßen seit 1898 und es entstand in Amerika bei einem American-Football-Spiel. Dort starteten die Zuschauer am 2. November 1898 organisierte Anfeuerungsrufe, welche zunächst nur von den Männern praktiziert wurden, später wurden auch Frauen zugelassen.
Seit 1980 wird Cheerleading in Deutschland immer populärer. Aktuell gibt es circa 20.000 aktive Cheerleader in Deutschland. Aber was ist Cheerleading überhaupt? Das Wort kommt aus den englischen Worten cheer (Beifall) und lead (führen), also zum Beifall führen.
Es ist eine Sportart, in der die eigentliche Aufgabe die Anfeuerungsrufe sind, doch mittlerweile ist es ein eigener Wettkampf Sport, indem über das ganze Jahr verteilt Cheerleader-Meisterschaften auf nationaler und internationaler Ebene ausgetragen werden. Diese Meisterschaften werden von Punktrichtern nach Auftritt (zwei bis drei Minuten), Pflichtelementen, Schwierigkeitsgrad und Ausführung bewertet. Die Pflichtelemente sind in vier Kategorien unterteilt: das „Tumbling“, was zu Deutsch das Bodenturnen bedeutet; das „Stunten“, hier wird eine Hebefigur von zwei bis fünf Leuten praktiziert; die „Chants“, das sind die Sprachgesänge, die zwischen durch gerufen werden und das „Dance“, was den Bereich Tanz umreißt. Diese Kategorien haben noch viele kleine Bereiche wie Motions, Cheer, Jumps usw..
Nun zu den Cheerleadern in Kevelaer. Die Mädels sind zwischen 14 und 26 Jahre alt und trainieren immer freitags von 19 bis 21 Uhr in der Turnhalle der St.-Antonius-Grundschule in der Biegstraße. Es werden immer noch motivierte Leute gesucht – also wenn Interesse besteht: Besuch ist gern gesehen.
Die Cheerleader können zu Geburtstagen, Spendenläufen und anderen Großveranstaltungen wie der Big Challenge in Winnekendonk gebucht werden.

Vivien Willems
9C, Kardinal-von-Galen-Gymnasium