Kupferreste und Werkzeugmaschinen gestohlen

Unbekannte brechen in Mehrfamilienhaus ein

Am Mittwoch haben unbekannte Täter*innen die Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Römerstraße aufgehebelt. Anschließend suchten sie den Keller des Hauses auf und entwendeten dort zwei Akku-Werkzeugmaschinen nebst Ladegerät der Marke Bosch sowie ca. 40 Kilo schwere Kupferreste aus alten Heizungen.

Die Themenwoche Wasser“ in Kevelaer bietet ein abwechslungsreiches Angebot für alle Altersklassen

Ab dem 20. März dreht sich alles ums Wasser

Die Abteilung „Tourismus & Kultur“ der Wallfahrtsstadt Kevelaer veranstaltet vom 20. bis 26. März 2021 erstmals eine Woche rund um das Thema Wasser. Anlässlich des 200. Geburtstags von Sebastian Kneipp finden in diesem Jahr einige besondere Veranstaltungen und Aktionstage statt.

Das Kevelaerer Gymnasium bietet Online-Übungen an

Bewegte Pause am KVGG

Bei einem ihrer regelmäßig stattfindenden Online-Treffen überlegte die Schülervertretung des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums, wie man die Schüler*innen in Aktion bringen könnte und beschloss, Bewegungspausen anzubieten.

Noch große Vorsicht bei der Nutzung

„Click & Meet“-System funktioniert in Kevelaer unterschiedlich gut

Im „Euromarket“-Laden an der Gelderner Straße beriet Ferdinand Mehlem eine Kundin beim Erwerb einer neuen Spülmaschine. Mit Unterbrechung seit 46 Jahren verkauft der heute 75-Jährige in dem seit 1964 existierenden Geschäft Elektronikgeräte. Mit dem „Click & Meet“-System kämen er und seine Kund*innen sehr gut zurecht.

Die Ratsfraktion und ihre Schwerpunkte in der noch jungen Wahlperiode

So sehen die Grünen die Zukunft Kevelaers

„Wie sieht Kevelaer in Zukunft aus? Welche Perspektiven gibt es? Wer hat Ideen, wer will mitgestalten? In einer unregelmäßigen Serie „Zukunft für Kevelaer“ will das Kevelaerer Blatt Menschen aus Verwaltung und Politik, aus Wirtschaft und Ehrenamt, aus Kirchen und Vereinen, aber auch engagierte Privatpersonen und ihre Perspektiven für ihre Heimatstadt vorstellen.

Es wurden 64 Corona-Neuinfektionen bestätigt

Heutige 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve: 118,7

Am heutigen Mittwoch, 17. März 2021, liegen dem Kreisgesundheitsamt heute um 0.00 Uhr insgesamt 7.555 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 64 mehr als am Vortag. 658 entfallen auf Kevelaer.

Sie fühlen sich in der Debatte um den Peter-Plümpe-Platz „nicht mitgenommen“ und wollen Dialog mit Politik und Verwaltung

Innerstädtische Gewerbetreibende fordern Lösung „mit Sinn und Verstand“

„Alle sind der gleichen Meinung, dass es nicht mehr zu tolerieren ist, was in Kevelaer abgehen soll“, sagt Felix Moeselaegen als Vertreter der innerstädtischen Gewerbetreibenden Kevelaers. Bei der Diskussion um die Innenstadt und Umgestaltung des Peter-Plümpe-Platzes habe es 2015 im Integrierten Handlungskonzept mal geheißen, dass keine Parkplätze wegfallen sollen.

Verwaltung rät von Streaming ab

SPD möchte Ratssitzungen gerne im Internet sehen

Zu aufwändig, zu teuer – die Kevelaerer Verwaltung spricht sich in ihrer Antwort auf einen SPD-Antrag gegen eine Übertragung von Ratssitzungen aus der Wallfahrtsstadt im Internet aus.

Kunstbegeisterte erwartet eine Sonderausstellung

Wiedereröffnung des Museums mit „Anderwelt“

Zur Wiederöffnung nach dem Shutdown hält das Niederrheinische Museum in Kevelaer eine neue Sonderausstellung für seine Besucher*innen bereit. Die monografische Schau „Anderwelt“ zeigt Glasmalereien und Zeichnungen des Künstlers Paul Jansen-Sprenger, die die Betrachter*innen dazu ermuntern sollen, in einen Dialog mit ihnen zu treten und das Dargestellte näher zu ergründen.

Unmut über die Umgestaltung der Innenstadt reißt nicht ab

Handel kritisiert Stadt und Bezirksregierung

Obwohl der Rat die Weichen für die zukünftige Entwicklung des Peter-Plümpe-Platzes längst gestellt hat, die Gewinner des städtebaulichen Realisierungswettbewerbs feststehen und bald an der Konkretisierung ihrer Entwürfe arbeiten dürften, geben die Gegner*innen der Umgestaltung nicht auf. Im Mittelpunkt der Kritik steht nach wie vor der Wegfall von Parkplätzen im nördlichen Teil des Platzes.