Buntes Paradies für Insekten

Ellen Borman (l.) und Dr. Nina Jordan sind zufrieden mit der Blumenpracht. Foto: eg

Ellen Borman, stellv. Vorsitzende des Seniorenbeirats Kevelaer, hat auf eigene Initiative eine Wildblumenwiese hinter dem Wasserturm anlegen lassen.

Auf der Wiese, auf der zuvor nicht viel mehr als Gras und Unkraut wuchs, stehen nun bunte Blumen, die bereits viele Insekten anziehen. Das Gelände gehört den Stadtwerken Kevelaer und liegt quasi unmittelbar vor Bormans Wohnung. Als sie die Initiative ergriff, bekam sie Material vom Betriebshof Kevelaer gestellt und Hilfe vom Nachbarn. So konnte mit vereinten Kräften der Boden vorbereitet werden, bevor Johannes Baaken vom Betriebshof die Niederrhein-Mischung aussäte. Borman sorgt regelmäßig eigenhändig für die Bewässerung.

Nun hat sie gemeinsam mit der Klimaschutzmanagerin der Stadt Kevelaer, Dr. Nina Jordan, die Wiese begutachtet und gestaunt, wie gut die Insekten das bunte Paradies annehmen. Der Betriebshof hat die Niederrhein-Mischung auch an weiteren Stellen ausgesät, zum Beispiel an der Egmontstraße und der Kroatenstraße. Auch dort können die bunten Blumenwiesen betrachtet werden.