[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Ballonfestival 2018

Am ersten Tag des 24. Kevelaerer Ballonfestivals konnten die Piloten ihre Fluggeräte nicht in den Himmel bringen – dafür begeisterte das abendliche Ballonglühen die zahlreichen Gäste.
Kevelaer. Schon früh suchten die ersten Gäste die Fläche rund um das Ballongelände an der Hüls auf, um an dem sonnendurchfluteten Tag eventuell einen Ballonstart und vor allem das Ballonglühen bei Einbruch der Dunkelheit mit erleben zu können.
Der technische Leiter des Ballonfestivals, Michael Krämer, erläuterte nach dem Briefing der Ballonfahrer gegenüber „Antenne Niederrhein“ die Entscheidung, nicht in die Luft zu gehen: „Das Wetter ist fantastisch, aber wir haben starke Winde, die es unmöglich machen , zu starten.“
Man stehe auf dem Platz relativ windgeschützt, aber an den Bäumen könne man es ein bisschen erkennen. „Wir haben Böen mit 20 Knoten, das sind umgerechnet 40 Kilometer pro Stunde.“ Allerdings machte er Hoffnung auf ein stimmungsvolles Ballonglühen – und einen entsprechen-den Ballonfrühstart am darauffolgenden Samstag gegen sechs Uhr…[/vc_column_text][vc_separator][/vc_column][vc_column][vc_masonry_media_grid element_width=“3″ grid_id=“vc_gid:1531293504165-6d569a28-e595-5″ include=“25650,25651,25652,25653,25654,25655,25656,25657,25658,25659,25660,25661,25662,25663,25664,25665,25666,25667,25668,25669,25670,25671,25672,25673,25674,25675,25676,25677,25678,25679,25680,25681″][/vc_column][/vc_row]