Einträge von

Georg Cornelissen beschäftigt sich als einer der Väter von „Dat Portal“ mit der Sprache des Rheinlandes

Wie Herr Schmitz zu seinem Namen kam…

„Jeder Jeck ist anders“, sagt man gern im Rheinland, und man könnte auch sagen, „jeder Jeck spricht anders“. Und wie sich ein und dasselbe Wort in den verschiedenen Regionen des Rheinlands anhören kann, ist dem Landschaftsverband Rheinland eine eigene Internetseite wert.

23-Jähriger soll ein 12-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. 2019 wurde er bereits wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Vier Jahre Haft für Kevelaerer

Zu vier Jahren Haft ist ein 23-jähriger Mann aus Kevelaer vom Landgericht Kleve wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen verurteilt worden.

Bei der Umgestaltung des Kapellenplatzes wurden weitere Mauerreste entdeckt

Rätselhaftes im Kevelaerer Untergrund

Bei den aktuell laufenden Arbeiten zur Umgestaltung des Kevelaerer Kapellenplatzes geht Sascha Müller derzeit das Herz auf: Das im Auftrag der Stadtwerke arbeitende Tiefbauunternehmen van Boekel legte nicht nur die Trassen für neue Versorgungsleitungen frei…

Umfrage im Kevelaerer Einzelhandel: Wie lief das Jahr 2021 und wie sind die Erwartungen für 2022?

Ein Lob auf die Kundschaft

Mit dem Jahr 2022 sind nach dem zweiten Pandemiejahr viele Erwartungen verknüpft und vor allem die Hoffnung auf eine Trendwende, ein gesellschaftliches Leben mit weniger Einschränkungen.

VHS Goch-Uedem-Kevelaer-Weeze stellt das aktuelle Programm vor

Mehr Vielfalt geht kaum

Die Volkshochschule sei bunt und reich an Verschiedenartigkeiten und das sowohl im Lernen als auch im Lehren, sagt der Leiter der Gocher Dependance, Theo Reintjes.

Weihnachtskonzert des Kevelaerer-Männer-Gesang-Vereins 1896 e.V.

Spielwitz und enorme Bandbreite

Der Stimmgewalt des Kevelaerer Männer-Gesang-Verein 1896 e.V. konnte Corona zum Glück nichts anhaben. Denn sonst hätten die Gäste in der St. Antonius-Pfarrkirche Kevelaer am 27. Dezember nicht nur das Jubiläumsweihnachtskonzert des Chores verpasst, sondern auch ein perfektes Zusammenspiel von Chor- und Instrumentalmusik, welches durch das Gastspiel des Leipziger Posaunenquartetts Opus 4 die Einmaligkeit dieses Abends unterstrich.