Auf zu Olympia und zur Weltmeistschaft

SSG-Schützinnen Anna Janshen und Franka Janshen qualifizieren sich

Anna Janshen, Alison Bollen und Franka Janshen (v. li.) bei den Qualifikations- und Ranglistenwettkämpfen in München. (Foto: privat)
Anna Janshen, Alison Bollen und Franka Janshen (v. li.) bei den Qualifikations- und Ranglistenwettkämpfen in München. (Foto: privat)

Die 16-jährige Kevelaererin Anna Janshen hat sich mit dem Luftgewehr für die olympischen Jugendspiele in Buenos Aires / Argentinien qualifiziert. Jede Nachwuchsschützin hat diesen Traum schon einmal geträumt, den einen begehrten Qualifikationsplatz für die olympischen Jugendspiele zu ergattern. Für Anna Janshen von der Schießsportgemeinschaft (SSG) Kevelaer ist dieser Traum jetzt in Erfüllung gegangen. Vom 6. bis 18 Oktober finden die Youth Olympic Games (YOG) im Argentinischen Buenos Aires statt und Anna wird daran teilnehmen.

Schon viele Medaillen

Schon viele Medaillen hat sie in den vergangenen zwei Jahren sammeln können, nicht nur national steht sie in der Ranglistentabelle ganz oben, auch international erzielte die Schülerin des Collegium Augustinianum Gaesdonck schon mehrere Titel: Anfang des Jahres wurde sie mit dem Luftgewehr in der Einzel- und in der Teamwertung Europameisterin, im Juni 2017 wurde sie Vize-Weltmeisterin und im März 2017 erzielte die damals erst 15-Jährige Bronze bei der Europameisterschaft. Dazu kommen noch zahlreiche nationale Titel.

Die Wettenerin schießt seit ihrem zehnten Lebensjahr bei der SSG Kevelaer unter der Leitung von Erfolgstrainer Rudi Joosten: „Anna ist wirklich ein Ausnahmetalent. Wenn ich mir die Qualifikationsergebnisse anschaue – manch männlicher Profi-Schütze kommt da nicht dran. Ich drücke ihr ganz fest die Daumen und wünsche ihr eine sehr schöne Zeit während der Spiele.“

„Dabei sein ist alles“, das wird auch SSG-Kollege und 1.-Bundesliga-Schütze Alexander Thomas bestätigen. Er durfte 2010 bei der YOG in Singapur antreten und verpasste dort mit dem fünften Platz nur sehr knapp eine Treppchenplatzierung.

Doch bevor Anna ihre Koffer für dieses grandiose Event packen darf, muss sie zunächst noch den Jetlag von der davor liegenden Reise kurieren. Denn auch für die Weltmeisterschaft 2018 der Sportschützen in Changwon (Südkorea) hat sie zwei Startplätze ergattern können. Mit dem Kleinkalibergewehr (3×40-Schuss-Wettkampf) und mit dem Luftgewehr gehört sie ebenso zu den Qualifikanten wie Zwillingsschwester Franka Janshen, die ebenfalls mit dem Luftgewehr in Changwon an die Schießlinie gehen darf.

Bei den vier Qualifikationswettkämpfen à 60 Schuss ließen die Schwestern ihre Konkurrentinnen weit hinter sich. Anna brachte sich mit insgesamt 2509,5 Ringen auf den ersten Platz und Franka erzielte Platz zwei mit 2495,0 Ringen. Damit gehören die beiden Kevelaererinnen zu den erfolgreichsten Sportlerinnen im Juniorenkader des Deutschen Schützenbundes.

Ausgetragen wurden die Qualifikationsergebnisse jüngst bei den nationalen Ranglisten-Wettkämpfen in Suhl und in München, wo auch Mannschaftsmitglied Alison Bollen die Luftgewehr und Kleinkalibergewehr-Wettkämpfe mitschoss.

Live beim Stadtfest

Die Deutsche Rangliste wird jedes Jahr in mehreren Durchgängen bis September ausgeschossen und bestätigt oder erwirbt neue Mitglieder im Deutschen Nationalteam. Somit steht die dritte SSG-Sportlerin in den Startlöchern für einen Platz im Jugend-Nationalkader.

Wer Anna und Franka Janshen einmal live zu Gesicht bekommen möchte, hat am kommenden Samstag, 4. August, beim Kevelaerer Stadtfest die Möglichkeit dazu. Die SSG Kevelaer wird dort wieder mit einem Biathlon-Stand vertreten sein und Interessierten Fragen zum Schießsport gerne beantworten.