Ameland-Freizeit der Mädchen hat mit viel Spaß begonnen

Erster Reisebericht und einige Fotos

Die Stimmung ist von Anfang an spitze im Ameland-Lager der Mädchen.
Die Stimmung ist von Anfang an spitze im Ameland-Lager der Mädchen.

Es ist Samstagmorgen, 29. Juli 2017 um 7.00 Uhr, und so langsam füllt sich der Kapellenplatz mit 54 Mädchen, ihren 15 Betreuerinnen und fünf Kochfrauen. Es ist wieder so weit: Die Ferienlagerzeit ist im vollen Gange und das Mädchenlager Kevelaer macht sich heute auf den Weg zu der wunderschönen Nordseeinsel Ameland.

Rewe Narzynski unterstützt die KB-Ferienlager-Berichterstattung.
Rewe Narzynski unterstützt die KB-Ferienlager-Berichterstattung.

Endlich geht es los, und auch wenn es früh am Morgen ist, sind alle hellwach, neugierig und voller Freude, dass es endlich losgeht. Viele von uns lagen die halbe Nacht wach und haben sich schon die lustigsten Abenteuer ausgemalt. Bereits am Tag zuvor wurden rund 150 Koffer, knapp 100 Kilo Kartoffeln, fast 200 Eier, ca. 150 Brote, vielfältige Spiel- und Bastelmaterialien und jede Menge andere Lagerutensilien in den großen Hänger der Firma Formex Plastik GmbH gepackt, der unser Gepäck bis ins Lager bringt. Mit der Kofferabgabe schließen wir Betreuerinnen und die Kochfrauen unsere Vorbereitungen ab und beenden die aufregende Planungsphase, in der das Programm für die Mädels zusammengestellt, Spiele neu entwickelt, Sponsoren gesucht, die Kinder kennengelernt und alles Wichtige zusammen mit den Eltern geklärt wurde.

Es kann also endlich losgehen! Wir empfangen den traditionellen Reisesegen und machen uns dann auf den Weg zum Bus.

Nach einer dreieinhalbstündigen Busfahrt mit viel Gesang ist unser Ziel zum Greifen nah und bereits jetzt sind einige der Mädels total aus dem Häuschen: Sie sehen das Meer zum ersten Mal! Nach einer kurzen Wartepause bringt uns die Fähre endlich auf die Insel und nach einem drei Kilometer langen Fußmarsch sind wir endlich im Lager angekommen, wo die fleißigen Springer Großteile des Gepäcks schon ausgeladen haben.

Wir legen die Rucksäcke ab und genießen leckeren Kuchen. Gleich werden die Koffer ausgepackt, die Betten bezogen und ganz traditionell erwartet uns am ersten Abend die leckere Bolognese der Kochis, bevor wir den Strand unsicher machen und am Abend das Lager mit einem Kennenlernabend eröffnen. Wir freuen uns auf vierzehn Tage Sonnenschein, Abenteuer und fröhliche, motivierte Mädels.

Wir lassen von uns hören…

Hannah van de Bruck