Am Ende mit dem Unentschieden zufrieden

Handball E-Jugend des KSV spielt 8:8

Gelungene Angriffe zeigte die E-Jugend des KSV im letzten Spiel viel zu wenig. So endete die Partie gegen Neukirchen schließlich 8:8. Foto: KSV

Die Jungen und Mädchen der Handball-E-Jugend des Kevelaerer SV traten zuletzt in Neukirchen gegen den dortige Spielverein. Es sollte ein zerfahrenes Spiel mit wenig Torszenen werden.

Einige diskussionswürdige Schiedsrichterentscheidungen führten dazu, dass sich die Mannschaft vom KSV nicht mehr vollständig auf das Spiel konzentrieren konnte. Zur Halbzeit führte man zwar noch mit 6:4. Doch das Spiel entglitt der eigentlich überlegenen KSV-Mannschaft. Die mannschaftliche Geschlossenheit ging verloren und Einzelaktionen verhalfen dem Team auch nicht zu Toren.

Auch Trainer Sven Croon konnte sich der aufgewühlten Atmosphäre nicht entziehen und bekam nach kritischen Äußerungen gegenüber dem Schiedsrichter seine erste gelbe Karte als Trainer. Der KSV konnte bis zwei Minuten vor Schluss noch einen 8:7 Vorsprung halten, aber in den Schlussminuten glich der SV Neukirchen noch zum 8:8 aus. Da der KSV jetzt auch nicht mehr in Lage war, einen konstruktiven Spielaufbau zu machen, war Sven Croon froh als die Schlusssirene ertönte.

Weiter auf Platz 2

Der KSV belegt momentan, aufgrund von schon acht von zehn gespielten Begegnungen, den 2. Tabellenplatz. Diesen werden sie aber zum Ende der Saison wohl noch abgeben müssen. Realistisches Ziel ist es, die Vorrunde mit dem vierten Platz abzuschließen.

Weiter geht es, in einem vorgezogenen Spiel, schon am Donnerstag, 21. November, um 17 Uhr in der Dreifachhalle des Schulzentrums gegen den TV Issum.