50 Jahre nach der Entlassung

Lang, lang ist es her, dass diese Mädels miteinander die Schulbank drückten. 50 Jahre nach Entlassung aus der alten Volksschule St. Antonius trafen sich die früheren Klassenkameradinnen, um gemeinsam für einige Stunden die Schulzeit wieder aufleben zu lassen.
Alle fünf Jahre findet ein Treffen statt, bei dem in alten Erinnerungen geschwelgt wird. Gerne denken die ehemaligen Schülerinnen an die Einschulung im Jahr 1960 in der alten Marktschule zurück. Heute ist kaum vorstellbar, dass ein alter Kanonenrohrofen den Klassenraum beheizte und alle 54 Mädchen Schürzen trugen. Jungs gab es nicht in der Klasse, so wie es damals üblich war.
Bei herrlichem Sommerwetter ging es dieses Mal mit dem Fahrrad zum Schafstall nach Twisteden. Die 20 Damen hatten sich wie jedes Mal viel zu erzählen. Auch die beiden Lehrerinnen hatten es sich nicht nehmen lassen, wieder dabei zu sein.
Den Abend ausklingen ließen sie dann im Innenhof des Museums. Dort wurde herzlich gelacht und förmlich in den alten Geschichten gebadet.